Ihr Merkzettel
Ihr Merkzettel ist noch leer. Fügen Sie einfach Reiseangebote hinzu!

Flandern

Menschenrechte in Belgien im 20. Jahrhundert

Menschenrechte in Belgien im 20. Jahrhundert

Programmvorschlag

1. Tag: Anreise über Antwerpen: Emigration

Bei Ihrer Anreise besuchen Sie heute zuallererst die trendige Hafen- und Modestadt Antwerpen. Mit dem noch heute drittgrößten Seehafen Europas spielte Antwerpen auch schon im 19. und 20. Jahrhundert eine große Rolle bei der Migration nach Amerika. Die dort ansässige Red Star Line Reederei brachte damals rund zwei Millionen Emigranten nach New York. Das gleichnamige Museum in den ehemaligen Reedereihallen informiert über den Hafen, die Reederei und die Geschichten der Auswanderer. Am Nachmittag erreichen Sie Mechelen und beziehen die Zimmer Ihres Hotels. Benötigen Sie vielleicht noch Tipps für erste abendliche Unternehmungen?


2. Tag: Mechelen: Deportation

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Entdeckerspaziergang durch die schöne Renaissance-Stadt Mechelen, bei dem Sie sich ganz dem Thema Menschenrechte widmen. Ihrer Stadtführer bringt Sie an Orte, die die humanistische Vergangenheit der Stadt geprägt haben und beleuchtet auch die Gegenwart im Hinblick auf soziale Themen. Wie wäre es anschließend mit einem Mittagsimbiss, z.B. in der Brauerei Het Anker? Am Nachmittag besuchen Sie das neu eröffnete Museum Kazerne Dossin, welches die belgische Seite des Holocausts erzählt. Von hieraus sind damals über 25.000 Menschen nach Ausschwitz deportiert worden. Das Museum widmet sich der Spirale zunehmender Massengewalt und der damaligen Verletzung der Menschenrechte. Auf Anfrage sind hier auch themenbezogene Workshops und Diskussionen z.B. über die „Wahrnehmung von Sinti und Roma“ möglich.


3. Tag: Brüssel: Integration

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Brüssel und erleben bei einer Stadtrundfahrt ganz Europa in einer Stadt. Neben bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Grote Markt und dem Atomium widmen Sie sich intensiv dem Europaviertel. Hier erläutert Ihnen Ihr Reiseleiter nicht nur den Zusammenhang zwischen der Entwicklung der EU und der Stadt sondern gibt Ihnen auch Einblicke über das alltägliche Zusammenleben in einer multikulturellen Stadt. Anschließend gehen Sie in das Besucherzentrum Parlamentarium, das über die Arbeit des Europäischen Parlaments sowie über die Geschichte der europäischen Integration aufklärt. Wenn gewünscht bleibt sicher auch noch Zeit für ein Treffen mit einem Europaabgeordneten (selbst zu organisieren).


4. Tag: Heimreise


Copyright Programm und Bilder © APPINA TRAVEL GmbH

Monika Krügl

Telefon +49 89 189345 23

Fax +49 89 189345 24

E-Mail monika.kruegl(at)appina-travel(dot)com

Angebot anfragen

Reiseanfrage für Programmvorschlag
Angaben zu Ihrer Reisegruppe
Ihre Kontaktdaten
Bemerkungen
Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@appina-travel.com widerrufen.

Dieses Reiseprogramm gefällt Ihnen?

Ihre Vorteile

  • Aktuelle Thematik - hervorragend geeignet für Ihre Bildungsfahrt

Unterkünfte für Sie reserviert

NH Mechelen, 3 Sterne 

  • Das Hotel befindet sich im historischen Stadtzentrum von Mechelen.
  • 43 Zimmer mit Bad o. Du/WC, TV, Klimaanlage, WLAN und Hotelbar.
  • In ca. 2,3 km Entfernung kostenfreier Busparkplatz der Stadt Mechelen.

Leistungen

  • 3 × Übernachtung im NH Hotel Mechelen
  • 3 × Frühstücksbuffet
  • 1 × Eintritt und Führung Red Star Line Museum
  • 1 ×  ca. 2-std. Stadtführung Mechelen zu Fuß zum Thema Menschenrechte
  • 1 × Besuch Museum Kazerne Dossin inkl. 30-min. multimedialer Einführung
  • 1 × ca. 3-std. Stadtführung Brüssel im kundeneigenen Bus zum Thema EU und Integration
  • 1 × Besuch Parlamentarium

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.